Über

Niklas Roever ist ein deutscher Jazzpianist und Komponist. Seine Musik orientiert sich an Vorbildern wie Bill Evans, Paul Bley, Bill Carrothers und John Taylor, bezieht sich aber auch auf Elemente klassischer Musik. Im Fokus steht ein klarer Sound, Spielfreude, improvisatorische Freiheit und eine detailreiche Klangsprache.

Niklas Roever wuchs im oberbayerischen Landkreis Mühldorf a. Inn auf. 2019-2020 studierte er am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris bei Hervé Sellin und Pierre de Bethmann. Seit 2016 studiert er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei, unter anderen, Prof. Hendrik Soll, Prof. Hubert Nuss und Roland Höppner. Er studierte von 2013-2016 als Jungstudent bei Prof. Tizian Jost an der Hochschule für Musik und Theater München.

Seit 2020 ist er Mitglied im Bundesjazzorchester. Seit 2014 ist er Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern. 2020 gewann er den zweiten Preis des internationalen Jazzklavier Wettbewerbs des Freiburger Jazzfestivals.

Mit dem Niklas Roever Trio veröffentlichte er 2020 sein Debütalbum Skepsis dem Stier gegenüber.

Als Mitlied des Leon Plecity Quintetts wirkte er 2019 an der Veröffentlichung von Otherworld mit.